07.04.2011 – Fahreignungsprüfung beim TÜV


Zum zweiten Mal fahre ich mit dem Zug auf die schwäbische Alb zu Paravan. Grund ist die Fahreignungsprüfung und Begutachtung durch den TÜV. Dabei wird nun erst ein vorläufiges Gutachten erstellt, dass nach dem Kauf und Umbau des Autos dann mit den tatsächlichen Kraftfahrzeughilfen abgeschlossen wird. Das hiefür nötige verkehrsmedizinische Gutachten habe ich bereits per Email an Paravan geschickt.

Wieder werde ich von Reutlingen abgeholt und nach Aicherloh chauffiert. Nach einem Willkommens-Kaffee machen wir erneut im KIA eine Probefahrt, damit ich mich an die Hilfsmittel gewöhnen kann und bei der eigentlichen Prüfung alles gut klappt. Anschließend steigt ein Mitarbeiter des TÜV Süd zu und wir fahren zum Fahrübungsplatz von Paravan. Ich drehe eine Runde auf dem Parcour und der Prüfer fragt erstaunt, ob ich schon mehrere Fahrstunden hatte oder sonst in einem eRolli säße, weil ich so lässig durch die Kurven fahre. Habe ich beides nicht. Dann hätte ich sicher eine Spielkonsole – Treffer. Endlich haben sich die Jahre vor der Playstation gelohnt!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s