27.02.2012 – Der Bescheid ist da


Ja, es gibt einen Gott! Nach fast genau einem Jahr hielt ich Ende Januar meinen Teilbewilligungsbescheid der Agentur für Arbeit in den Händen. Welch ein Hochgefühl! Welt, lass dich umarmen, soooo ein Tag, so wunderschön wie heute…

Zwar wurden von den Sonderausstattungen ab Werk nicht alle als behindertenbedingte Fahrzeuganpassungen anerkannt, aber zumindest fast alle spezialisierten Umrüstungen von Paravan werden übernommen. Die Kosten für das Luftfahrwerk für bessere Bodenfreiheit allerdings nicht. Dies benötige ich laut Paravan, da mein Lifter in einer Kassette unter dem Fahrzeug angebracht ist und daher die Bodenfreiheit sehr eingeschränkt sein wird, was vor allem bei Garageneinfahrten ein Problem darstellen kann. Mit dem Luftfahrwerk lässt sich das Fahrzeug anheben. Hier aber schon mal ein großes Dankeschön an Paravan, die mir bei den zusätzlichen Kosten, die jetzt auf mich zukommen – immerhin waren die Ausstattungen schon alle bestellt – entgegengekommen sind.

VW mit Kassettenlifter

VW mit Kassettenlifter

Ganz wichtig:
Sollte man mit Teilen des Bescheids nicht einverstanden sein, so kann man „Teilwiderspruch“ einlegen unter unbedingter Angabe, welchen Teilen des Bescheids man widerspricht. Bloß nicht einfach schriftlich „Widerspruch“ einlegen. Das führt nämlich dazu, dass der Widerspruch für den gesamten Bescheid gilt. D.h. alle bis dato bewilligten Zuschüsse des Bescheides sind hinfällig und man darf einen komplett neuen Antrag stellen. In meinem Fall würde das vermutlich ein weiteres Jahr Wartezeit bedeuten. Solche Kleinigkeiten stehen natürlich nicht im Bescheid oder werden vom Kostenträger als Anlage mitgeschickt. Da musste mich schon Paravan darauf hinweisen, die sogar einen ehenmaligen Mitarbeiter eines Kostenträgers als Berater im Haus haben. Ich für meinen Teil habe nach Rücksprache mit diesem entschieden, keinen Widerspruch gegen den nicht bewilligten Teil einzulegen. Erstens sind die Erfolgschancen bei mir eher gering und angesichts der Vorstellung, noch mehr Untersuchungen über mich ergehen lassen zu müssen und noch weitere Gespräche mit technischen Beratern führen zu dürfen, nehm ich ganz ehrlich sogar ein paar Tausend Euro mehr in Kauf.

Eigentlich sollte mein Auto bei VW vorletzte Woche vom Band rollen. Dann sind noch zwei Wochen für die Überführung zu Paravan und anschließend rund 8 Wochen für den Umbau veranschlagt. Ich rechne also mit frühestens April, bis es zum einwöchigen Fahrtraining nach Aicherloh auf der schwäbischen Alb geht. Von dort werde ich dann umfangreiches Bild-, Video- und Infomaterial liefern – hab ja außer Autofahren dort sonst nix zu tun 😉

3 thoughts on “27.02.2012 – Der Bescheid ist da

  1. Glückwunsch 🙂 Dank deiner umfassenden Berichterstattung bin ich echt gespannt auf das Auto. Immerhin soll es ja alles können was wir vorher übernommen haben… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s